Werkstätte für Orgelbau
Werkstätte für Orgelbau

Die Orgelbauwerkstatt Karl Brode

Sebastian Brode & Karl Brode

1980 gründete ich meine Werkstatt in Heilbad Heiligenstadt und blicke in diesem Jahr auf eine 35 jährige Selbständigkeit zurück. Seit 1965 im Halleschen Orgelbau tätig, motivierte mich das kirchlich geprägte thüringische Eichsfeld, die Liebe zum Beruf und selbständiges Arbeiten zu diesem Schritt. Mit großem Interesse an der Musik, Architektur und geschenkter handwerklicher Vielseitigkeit, baute ich meinen Betrieb auf.

 

Neben anfänglichen Reparaturen kamen bald Neubauaufträge hinzu. Seit 1994 ist mein Sohn Sebastian als Orgelbauer in der Werkstatt tätig. Wir fühlen uns der mitteldeutsch thüringischen Orgelbautradition verpflichtet, was sich im Stil der neuen Orgekwerke und deren Klangverständnis widerspiegelt. Die Pflege und Restaurierung historischer Orgeln verschiedenster Klang- und Stilepochen sind uns Verpflichtung und Anliegen. Jede Orgel ist ein Unikat und eine erneute Herausforderung.

Das organologische Studium sowie die Analyse klanglicher und technischer Details, ist bei den Restaurierungen und Neubauten Voraussetzung.

 

Eine handwerklich solide Ausführung und die individuelle Gestaltung nach eigener Konstruktion, in Einklang mit dem jeweiligen Kirchenraum, ist unser Grundsatz. Gefertigt werden die Orgelteile einschließlich der Gehäuse in der eigenen Werkstatt. Die Intonation, als klangliche Vollkommenheit der Instrumente, ist uns ein besonderes Anliegen. Hierbei erhält jede einzelne Pfeife seine Charakteristik und wird somit zu einem wichtigen Bestandteil des Klangkonzeptes.

 

Durch langjährige Erfahrung und engen Kundenkontakt wissen wir, worauf es ankommt und haben uns zum Ziel gesetzt, jeden Kundenwunsch zur vollsten Zufriedenheit umzusetzen.

Hauptgebäude unserer Orgelbauwerkstatt
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werkstätte für Orgelbau Karl Brode